Geschichte hinter Lindauring

Am äußersten östlichen Rand Sloweniens, zwischen Lendava und Petišovci, am Fuße von Lendavske gorice, nur einen Katzensprung entfernt vom Dreiländereck und direkt an der Autobahn liegt die erste Motorradrennstrecke in Slowenien – Lindauring.

Die Rennstrecke ist 1.000 m lang, hat neun Kurven (vier Rechts- und fünf Linkskurven) und es wird gegen den Uhrzeigersinn gefahren. Nach der 313 m langen Start-Ziel-Gerade, die in der Mitte einen leichten Rechtsknick hat und die vor dem Bremspunkt Höchstgeschwindigkeiten um 235 km/h ermöglicht, steigt man über eine 180-Grad-Kurve in Kombinationen von langsamen und mittelschnellen Kurven. Der technische Teil der Strecke wird mit einer weiteren 180-Grad-Kurve abgerundet, die zurück auf die Zielgerade führt. Im Bereich vor der Einfahrt auf die Strecke ist Platz für letzte Vorbereitungen, wo sich auch zwei Objekte mit Proviantverkauf bzw. Toiletten befinden.

Der Ideengeber und Eigentümer von Lindauring ist Čaba Lazar, der sich mit der Realisierung dieses Projekts seinen langjährigen Traum verwirklicht hat. Schon als kleiner Junge hat er seine Vorliebe für Sportwagen und Motorräder entdeckt. Als sich dann endlich die Gelegenheit geboten hatte, kaufte er sein erstes Motorrad. Seine Liebe für Technik und Benzin im Blut führten zwangsläufig zu Motorradrennen und so entdeckte er Speedway für sich, in dem er mehrmaliger jugoslawischer Staatsmeister wurde und auch beachtliche Erfolge im Ausland erzielte. In unmittelbarer Nähe von Lindauring befinden sich auch eine Speedway- und eine kürzere Motocross-Strecke.

Sie können jederzeit die Auslastung der Rennstrecke telefonisch unter der unten stehenden Telefonnummer überprüfen. Fr. Zita Lazar steht Ihnen für die Buchung Ihres Termins sowie für alle weitere Fragen gerne zur Verfügung.

+386 31 888 175

Um die Rennstrecke benützen zu können, müssen Sie vorher eine Haftungserklärung ausfüllen. Diese steht Ihnen vor Ort, oder über die unten stehende Verbindung zur Verfügung.

Haftungserklärung